Was wurde eigentlich aus – der bezaubernden Jeannie?

Was wurde eigentlich aus – der bezaubernden Jeannie?

 

 

Unknown.jpeg
Quelle: videobuster.de

Ich sach mal so: Um die bezaubernde Jeannie zu kennen, müsst Ihr eigentlich schon RICHTIG alt sein, denn die Serie lief ursprünglich von 1965 bis 1970. Aber auch die Wiederholungen Ende der 70er waren ein großer Erfolg – und daher kenne auch ich die Geschichte von dem gutgebauten, leichtbekleideten weiblichen Flaschengeist. Read more

Advertisements
Warum manche Fragen besser ungefragt bleiben sollten

Warum manche Fragen besser ungefragt bleiben sollten

IMG_7755.jpg

Gelegentlich genieße ich mein Leben in vollen Zügen, will sagen, ich fahre mit der Bahn. Da man ja nie weiß, wie unterwegs die Versorgungslage ist, bunkere ich meistens vorher im Bahnhofs-McGeiz meines Vertrauens (wir haben am Weimarer Bahnhof nicht so richtig viel Auswahl an Shops) noch ein Fläschchen Wasser – weil, Trinken ist ja gut für die Haut, und die ist schließlich keine Zwanzig mehr. Mein big moment des Tages findet dann stets an der Kasse statt: Bevor sie mich über den Preis meines Kaltgetränks aufklärt, fragt die nette Verkäuferin sowas wie „Brauchen Sie auch noch Lampenöl?“ Read more

Was hat sie, das ich nicht habe?

Was hat sie, das ich nicht habe?

 

IMG_3947.JPG

Mein Mann hat ’ne Neue. Sie ist klein, schick und rund, und was das Beste an ihr ist: Sie hört aufs Wort. Sie macht genau, was man ihr sagt, ohne Widerworte zu geben. Damit sind wir auch bei der Antwort auf meine Frage in der Überschrift: Sie. Widerspricht. Nicht. Das unterscheidet sie ganz eklatant von mir (außerdem bin ich weder klein noch schick, nur mit rund könnte ich dienen….)

Read more

Warum es Autohäuser nur für Frauen geben sollte

Warum es Autohäuser nur für Frauen geben sollte

pinkes-auto.jpg

Auch wenn jetzt die Ersten wieder laut „Klischee!“ schreien – mal ehrlich, Mädels: Was wäre, wenn ich euch jetzt spontan nach dem Kilometerstand eures PKW fragen würde? Na? Genau. Ihr habt wahrscheinlich maximal eine grobe Ahnung, so wie ich: „Zwischen 5.000 und 15.000, oder?“ Nächstes Thema: „Alufelgen oder normale?“ Muss ich noch mehr sagen, oder versteht jeder, worauf ich hinaus will? Richtig: Frauen und Autos bzw. Autohäuser sind nicht gerade eine Symbiose, sondern eher eine Art Parasitismus – die eine Art profitiert, während die andere Art eher geschädigt, sprich genervt wird. Read more

Der wahre Grund, warum Frauen zur Weihnachtszeit so viel Schokolade essen

Der wahre Grund, warum Frauen zur Weihnachtszeit so viel Schokolade essen

IMG_2731.jpg

Wenn wir Frauen wirklich so emanzipiert wären, wie die Männer seit etlichen Jahren behaupten, hätten wir nach Weihnachten ein paar Kilo weniger auf der Waage.

Read more

Advent, Advent- (k)ein Lichtlein brennt?

Advent, Advent- (k)ein Lichtlein brennt?

IMG_2245.jpg

Sicher geht es nicht nur mir so, dass am Jahresende der Bär steppt… Alle, wirklich alle meine Kunden finden noch einen klitzekleinen Etat in irgendeiner Schreibtischschublade, hätten gern einen Text an die lieben Geschäftspartner zum Jahresende oder wenigstens eine Weihnachtskarte – natürlich originell! – oder, oder, oder… Ich will nicht meckern, letztlich ist das ja mein Business, aber kann man das nicht anders verteilen? Ich fände  mal eine Weihnachtskarte im August originell, aber mich fragt ja keiner.

Read more

Hilfe, ich bin ein Best-Ager!

Hilfe, ich bin ein Best-Ager!

IMG_2083.jpg
Neulich hatte ich Geburtstag. Das erwähne ich jetzt nicht, um noch ein paar Glückwünsche abzugreifen, sondern weil es ein großer, runder und – nach Auffassung der Allgemeinheit – LEBENSVERÄNDERNDER Geburtstag war:
„Hi, mein Name ist Queen Mum und ich bin fünfzig.“ – „Hi, Queen Mum!“
Soweit das Geständnis. Freundliche, mir wohlgesonnene Zeitgenossen sagen an der Stelle immer: „Man sieht Dir Dein Alter gar nicht an!“ Danke, Ihr Lieben – Ihr seht mich ja nur selten am frühen Morgen. Und auch, wenn ich mich vielleicht faltentechnisch einigermaßen gut gehalten habe, ist doch die Diskrepanz zwischen dem, was in meinem Kopf stattfindet, zu dem, was ich im Spiegel sehe, gewaltig. Innen drin bin ich nämlich ziemlich genau dreißig Jahre alt. An manchen Tagen verwegene fünfundzwanzig, an manchen erwachsene fünfunddreißig. Irgendwo um diesen Zeitpunkt herum ist meine Selbstwahrnehmung stehen geblieben. Vielleicht ist ja das auch der Grund, warum wir unseren Kindern manchmal peinlich sind: Wir sehen alt aus, und benehmen uns dabei so, wie wir uns fühlen: relativ jung.

Read more