„fische füße“ in Leipzig

„fische füße“ in Leipzig

IMG_3002.jpg

Nein, das scheinbar fehlende R bei „fische“ ist kein Tippfehler… Es handelt sich hierbei um eine Fußpflege der besonderen Art, nämlich per Knabberfisch! Ich finde ja, gute Geschäftsideen muss man unterstützen, damit sie sich rumsprechen und erfolgreich sind. Eine solche Idee ist meines Erachtens „fische füße“, das vor knapp 3 Monaten in Leipzig direkt gegenüber den Höfen am Brühl seine Tore geöffnet hat. Ich kannte solche Fisch-Spas schon aus London und Berlin, und in anderen deutschen Großstädten dürften sie mittlerweile auch nicht unbekannt sein. Trotzdem habe ich gestern zum allerersten Mal selbst meine Füße in ein solches „Nopiranha“-Becken gehängt – zusammen mit meiner lieben Freundin Elisabeth.

IMG_2999.jpg
Elisabeth beim Füße waschen vor der Behandlung

Wir hatten vorab zwei Becken nebeneinander reserviert (geht ganz prima per Mail oder Telefon), was sich auch als kluger Schachzug erwies, da die Fischlein offenbar einen ganz engen „Terminkalender“ haben 😉 Die nette Fischbetreuerin hat uns erklärt, dass die kleinen Garra Rufas (so heißen die eigentlich in der Türkei und in Indonesien beheimateten Schwarmfische) nach jeder 20-minütigen Knabberbehandlung eine Ruhepause von 40 Minuten einhalten müssen bzw. dürfen. Das Knabbern liegt den kleinen Schwimmern im Blut und so ist das Fisch-Spa bei artgerechter Haltung keinesfalls eine Tierquälerei. Natürlich muss man keine Angst haben, dass man gebissen wird: Lediglich die abgestorbenen Hautzellen werden abgeknabbert, da diese für die Fische eine gute Proteinquelle sind. Für uns ist das eine tolle Fußpflege, bei der gleichzeitig die Durchblutung angeregt wird. Die Fischlein erhalten aber außerdem regelmäßig ein artgerechtes Futter, denn nur von abgestorbenen Hautzellen könnten sie dann doch nicht wachsen und gedeihen.

IMG_3004.jpg
Ein Sit-in der ganz anderen Art

Wenn ich Euch beschreiben soll, wie es sich anfühlt: Irgendwie ein bisschen elektrisch. Im ersten Moment kitzelt es natürlich ziemlich (ich bin empfindlich an den Füßen), aber daran gewöhnt man sich schnell, und dann ist es wie ein leichtes Vibrieren und sehr angenehm. Die Fische sind klein und eher niedlich und machen tatsächlich den Eindruck, dass ihnen gefällt, was sie da tun! Und hinterher hat man streichelzarte Füße, die gut durchblutet sind. Ich bin jedenfalls FISCH VERLIEBT und werde wiederkommen!

IMG_3014.jpg

Den Preis von 20 Euro für 20 Minuten Fischpediküre finde ich völlig ok. Die Betreuung und das Ambiente bei „fische füße“ waren sehr nett und angenehm, man bekommt alles genau erklärt und das Ganze macht sowohl hygienisch als auch tierschutzmäßig einen überzeugenden Eindruck.

Auf www.fischefuesse.de findet Ihr weitere Informationen und Kontaktadressen. Geöffnet ist das Spa von 10-20 Uhr. Adresse: Brühl 4 in Leipzig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s